Keimzeit Akustik Quintett | Pfingstberg Potsdam |24.06.2017

Potsdam: Pfingstberg zwischen dem großen Beledere und dem kleinen Pomona-Tempel . . . eine Location mit Gänsehautatmosphäre . . . wie geschaffen für ein Wiedersehen - Husumer Speicher 2013 - mit dem Keimzeit Akusitik Quintett . . . eine "märchenhafte“ Inszenierung mit toller Musik und wunderschön stimmigen Bühnenbildern.

Das Konzert begann bei Tageslicht . . . nach der Pause senkte sich dann das Nachtblau über die Szenerie . . . 

Hier ist zunächst einmal die ganze Kapelle zu sehen . . . die Livequalitäten sind einzigartig . . . bei dem Set stimmte einfach alles . . . Location, Bühnenbild, Licht,  Sound . . . aber viel wichtiger: Musikanten auf der Bühne, die sichtlich Spass haben, sich und ihrem dankbaren Publikum einen zauberhaften Sommerabend zu bescheren!

Im Bild kaum zu erkennen ist der Mann, bei dem die Fäden zusammenlaufen . . . Norbert Leisegang [Geasng, Gitarre]

Das Keimzeit Akustik Quintett ist ein eigenständiges Projekt und inzwischen mit 2 schönen CDs auch außerhalb der Konzerttermine zu genießen . . . gleichwohl ist das Liveevent immer der Konserve vorzuziehen, da die Setliste natürlich auch Keimzeit-Klassiker zu Gehör bringt . . . na klar: das Potsdamer Publikum ist textsicher und das nicht nur beim Refrain zu "Kling Klang" . . . 

Gabriele Kienast [Geige, Gesang und diverse weitere Instrumente]

Martin Weigel [Gitarre, Banjo und . . . ]

Ein Solostück von Martin, bei dem Gabriele am Xylophon entscheidende klangliche Akzente setzt . . . 

Weiter geht's mit Hartmut Leisegang [Bass] . . . bei dem Instrument muss ich unweigerlich an Beatclub-Zeiten und Paul McCartney denken.

Das Licht war einfach beeindruckend . . . daher noch mal je ein Foto vom Bühnengeschehen und der gesamten Szenerie. 

Christian Schweichheimer [Schlagzeug und . . . ein mir nicht näher bekanntes Saiteninstrument] darf natütlich nicht fehlen.

Einen Grund für den gimmigen Gesichtsausdruck konnte ich nicht ausmachen . . . 

Ah, eine schnell vorübergehende Laune der Natur . . . 

Und hier kommen noch ein paar Impressionen von der Bühne vor dem Pomona-Tempel an diesem lauschigen Sommerabend . . . 

Ein traumhafter Abend geht zu Ende . . . jetzt hoffe ich nach 2013 und 2017 auf ein drittes Wiedersehen mit dem Keimzeit Akustik Quintett!

Zurück zum Seitenanfang Keimzeit Akustik Quintett 2017