David Cross | Parkbühne Biesdorf | 04.08.2018

David Cross - Mitglied der Band "King Crimson" von 1972 bis 1975 - gibt an diesem Abend ein Solokonzert . . . nicht ganz freiwillig, da sein Mitmusiker David Jackson - langjähriges Mitglied der Band "Van der Graaf Generator" - aus gesundheitlichen Gründen leider nicht in Biesdorf sein konnte. Hier herrscht noch eine spürbare Anspannung, da die anspruchsvolle Technik wesentlicher Bestandteil seiner Performance ist und Technik bekanntlich dazu neigt ein Eigenleben zu entwickeln . . .

Zwei Männer mit Hut . . . David Cross vor dem Konzert im Gespräch mit Fred Schöner . . . Liebenswerte Besonderheiten der Parkbühne sind die unmittelbare Nähe zu den Musikern, die kleinen Geschichten am Rande und die Chance, die schon fast familiär anmutenden Szenen in den Nebenbereichen der Bühne beobachten zu können. 

Eine große Bühne, ein Musiker allein mit seinem Instrument und technischem Equipment . . . nein, da ist doch noch jemand, der moderiert und übersetzt . . . für diesen Job steht Alexander Horn aus dem Vorstand des Vereins Steinstatt e.V. dem Solokünstler zur Seite. 

Allein auf der Bühne zu stehen und dennoch das Publikum zu begeistern, ist eine hohe Kunst, die nur wenige Musiker beherrschen . . . David Cross schafft das mühelos! Unterstützt wird er durch Technik, die durch allerhand Effekte und Loops aus einen Soloinstrument ein ganzes Orchester macht.